Warum Hong Kong die schönste Stadt der Welt und ein perfektes Wanderziel ist.

Hong Kong

Hong Kong ist meine absolute Lieblingsmetropole. Seit ich sie 2011 zum ersten Mal besucht habe, bin ich ihr verfallen. Wer glaubt, hier nur den Stress einer Großstadt zu erleben, hat Hong Kong nicht wirklich kennengelernt. Auf dieser Seite gebe ich euch einen kleinen Überblick meiner persönlichen Highlights:

Foto von der Skyline in Hong Kong
Blick auf den Victoria Harbour

In Hong Kong gibt es unzählige Aussichtsplattformen und Wanderwege mit phantastischen Ausblicken. Die schönste Sicht genießt man meiner Meinung nach von der Ozone Bar des Ritz Carlton Hotels im 119. Stockwerk. Ja, traut euch: einfach mal mit dem Aufzug ganz nach oben fahren. Ihr müsst hier kein Hotelzimmer buchen, um diesen Blick genießen zu können. 😉

Mein Mann und ich fliegen inzwischen mindestens einmal im Jahr nach Hong Kong und das nicht etwa zum Shoppen. Natur genießen und wandern, das sind unsere wahren Beweggründe. In Hong Kong erwarten euch einzigartige, gut ausgeschilderte Wanderwege, wunderschöne Inseln, Traumstrände: Ein Paradies, dass man in dieser Megametropole nicht erwarten würde.

Dragon’s Back

Dragon's Back Wanderweg in Hong Kong
Wandern auf dem Rücken eines Drachen

Das Bild macht deutlich, woher der Track seinen Namen hat: der Wanderweg verläuft wie über den Rücken eines Drachen. Und auch wenn es das Bild nicht vermuten lässt: ihr kommt hier wunderbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin: An der MTR Station Shau Kei Wan nehmt ihr den Ausgang A und lauft zum Shau Kei Wan Bus Terminal. Dort nehmt ihr den Bus Nr. 9 und steigt bei To Tei Wan an der Shek O Road aus.

Blick vom Dragon's Back Wanderweg auf das Südchinesische Meer
Dragon’s Back Wanderweg

Dann heißt es einfach nur laufen und genießen. Der Wanderweg hat insgesamt eine Länge von ca. 8.5km. Nehmt euch etwas zu essen und zu trinken mit, denn es gibt unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten. Am Ende werdet ihr mit diesem Traumstrand belohnt:

Bild eines Sandstrandes in Hong Kong
Big Wave Bay

Vom Endpunkt der Tour könnt ihr einen Minibus oder ein Taxi zurück nach Shau Kei Wan nehmen; von dort dann wieder die MTR. Weitere Infos findet ihr auf der Website des Hong Kong Tourism Boards.

Noch nicht überzeugt? Ich habe weitere Beiträge über die schönsten Wanderwege in Hong Kong auf meiner Website veröffentlicht:

Lamma Island

Einer der weiteren zahlreichen Vorzüge von Hong Kong: ihr besteigt mitten in der Stadt, am Central Pier, eine der Fähren und lasst euch auf eine der vorgelagerten Inseln bringen: z. B. nach Lamma Island.

Bild vom Hilltop pavilion auf Lamma Island
Hilltop Pavilion am Lamma Island Family Walk

Für die Fährüberfahrt könnt ihr die Octopus Card nutzen, dank der ihr auch mit den anderen öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs seid. Ihr fahrt entweder den Hafen von Sok Kwu Wan an und lauft zum Hafen von Yung Shue Wan oder umgekehrt. Der Family Trail ist ca. 7km lang und führt an einigen schönen Stränden vorbei.

Cheung Chau

Foto mit Blick auf Cheung Chau
Tung Wan Beach

Auch Cheung Chau habt ihr mit der Fähre vom Central Pier Nr. 5 innerhalb von 35 – 55 Minuten erreicht (je nachdem für welche Fähre ihr euch entscheidet). Auf der Insel könnt ihr durch die Gassen bummeln, einen Tag am Strand verbringen oder wandern gehen.

Wir empfehlen euch einen Besuch der Pak Tiu Pagoda, denn von dort könnt ihr die ganze Insel überblicken (siehe Bild oben) sowie die „Mini Great Wall“: der Pfad ist Teil des Family Trails und bietet ebenfalls viele schöne Ausblicke.

Bild eines Strandes auf der Insel Cheung Chau
Sandstrand auf der Insel Cheung Chau

Lantau Island

Lantau Island ist die größte der 263 Inseln Hong Kongs. Wer während eines Stopovers nur wenige Stunden in Hong Kong verbringt und sich gern die Beine vertreten möchte, der kann das hier tun. Mit dem Taxi seid ihr schnell nach Tung Chung gefahren, wo sich die Talstation der Ngong Ping 360 Seilbahn befindet.

Bild von der Seilbahn auf Lantau Island
Ngong Ping 360 Seilbahn auf Lantau Island

Oben angekommen, könnt ihr den Tian Tan Buddha besuchen (eine der fünf größten Buddha-Statuen in China), zum Po Lin Kloster laufen (eines der bedeutendsten buddhistischen Heiligtümer Hong Kongs) oder zwischen den 38 hölzernen Stelen des „Wisdom Path“ den Ausblick über das südchinesische Meer genießen.

Bild vom Tian Tan Buddha auf Lantau Island
Tian Tan Buddha auf Lantau Island

Kam Shan Country Park

Für die Tierfreunde unter euch habe ich auch zwei Empfehlungen: Im Kam Shan Country Park könnt ihr nicht nur joggen, picknicken und wandern, sondern auch zahlreiche Makaken in freier Wildbahn erleben.

Bild von Makaken in Hong Kong
Makaken im Kam Shan Country Park

Die Wanderwege sind gut ausgeschildert und auch mit den öffentlichen Verkehrsmittel kommt ihr wie überall in Hong Kong wieder sehr gut hin (MTR bis Lai Chi Kok, dann Buslinie 72 vom Cheung Sha Wan Busterminal).

Ocean Park

Im Ocean Park auf Hong Kong Island erwarten euch Pandabären. In diesem Freizeitpark gibt es nämlich nicht nur Fahrgeschäfte und Shows sondern auch zahlreiche Tiergehege, die wirklich sehenswert sind.

Bild eines Panda im Ocean Park
Panda im Ocean Park

Auch Hobbyfotografen kommen wieder voll auf ihre Kosten, denn der Park besteht nicht nur aus mehreren Themenbereichen, sondern ist auch in zwei Teile gegliedert, die durch eine Seilbahn miteinander verbunden sind. Das man in Hong Kong immer wieder tolle Ausblicke genießt, hatte ich schon erwähnt, oder? 😉

Bild von der Seilbahn im Ocean Park
Seilbahn im Ocean Park

Victora Harbour

Na gut, ich geb’s zu: Wir gehen in Hong Kong nicht nur wandern. 😉 Ein absolutes Muß bei jedem Hong Kong Besuch ist der Victoria Harbour. Egal, ob ihr auf der Avenue of Stars flaniert, mit der Star Ferry von einer Seite auf die andere fahrt oder an der Central & Western District Promenade die Sehle baumeln lasst: die Skyline von Hong Kong ist eine beeindruckende Kulisse.

Schiff im Hafen von Hong Kong
Aqua Luna im Hafen von Hong Kong

Victoria Peak

Dieses Bild ist bei einer Pressereise mit Journalisten im September 2017 entstanden. Da die meisten in der Gruppe noch nie zuvor in Hong Kong waren, wurde dieser Aussichtspunkt ins Tagesprogramm aufgenommen.

Jeder, der zum ersten Mal Hong Kong besucht, sollte hierher kommen. Ich empfehle euch mit dem Taxi von Central aus hochzufahren, da die Taxigebühren in Hong Kong sehr human sind und die Wartezeit an der Peak Tram oft sehr lang. Oben sind die Warteschlangen meist sehr viel kürzer, so dass ihr eine Fahrt mit der Standseilbahn auf dem Rückweg genießen könnt.

Blick auf die Skyline von Hong Kong und den Victoria Harbour

Cathay Pacific fliegt täglich ab Frankfurt nach Hong Kong. Ein paar Informationen zu meinen Erfahrungen auf dieser Nonstop-Verbindung findet ihr bei meinen Reisetipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*